Selbstverständnis

Was kennzeichnet die außerschulische Bildung in der Jugendbildungsstätte-Saerbeck? Woran richten wir unsere Arbeit aus? Warum sind uns Klimaschutz und Ressourcenschonung wichtig?

 

Die Antworten auf diese Fragen und mehr finden Sie hier:

Hauskonzept

Energiestandards im Haus / Klimakommune Saerbeck

Seit Mitte der neunziger Jahre engagiert sich die Jugendbildungsstätte im Klimaschutz.
Zwei Fotovoltaikanlagen und eine thermische Solaranlage werden von der Bildungsstätte betrieben. Die Umstellung großer Teile der Beleuchtung auf LED-Technik, die nachträgliche Dämmung des Gebäudes, der Einsatz energieeffizienter Geräte und die Bereitstellung von 30 Fahrrädern für unsere Gäste sind ein kleiner Ausschnitt des Engagements.

Bei den ehrgeizigen Projekten der Klimakommune Saerbeck ist die Jugendbildungsstätte Projektpartner und Mitinitiator. Die Bildungsstätte ist seit Erarbeitung des „Integrierten Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzeptes“ (IKKK 2008) an der Umsetzung beteiligt und steht für ein Bildungskonzept, das den Transfergedanken und die Bürgerbeteiligung in den Vordergrund stellt.
Mit unserem Angebot „Der Energie auf der Spur“ unterstützen wir interessierte Schulen und Gruppen bei der Vorbereitung und Durchführung von Projekten rund um die Themen regenerative Energie und Energieeffizienz. Außerdem bieten wir geführte Exkursionen in die Klimakommune Saerbeck an und kooperieren eng mit dem Außerschulischen Lernstandort „Saerbecker Energiewelten“. Dieser bietet Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 4 bis 10 aller Schulformen vielfältige und spannende Möglichkeiten, erneuerbare Energie hautnah zu erleben.
Wer sich für die Klimakommune Saerbeck und ihre Ziele näher interessiert, der findet alles Wissenswerte im Internet unter www.klimakommune-saerbeck.de